Fahrtechnik…. oder Mut tut gut…

Fahrtechnik, das notwendige Übel um Trails, Treppen und dergleichen heil und ohne Materialschäden zu befahren.
Die Cracks unter den Bergradfahrern die alles runterdreschen und selbst mal eben die verblocktesten Trails runterheizen dürfen hier gern nützliche Tipps geben 🙂

Hier habe ich mal Treppen fahren probiert, erst mal mit zwei Stufen angefangen um mich zu den vier Stufen heranzutasten.

Das besondere an dieser Treppe, für mich, ist, daß man sich mit dem ganzen Rad auf der Treppe befindet. Kennt man das nicht fühlt es sich schon arg gefährlich nach Überschlag seltsam an.
Dennoch, komme ich an dieser Stelle vorbei fahre ich mindestens einmal die Treppen runter, denn nur Übung macht den Meister. Da ist wieder der Punkt, Übung macht den Meister… ich sollte Fahrtechnik eigentlich öfter üben, mich mehr überwinden irgendwo runter zu fahren. Wäre mir da nicht der eigene Kopf im Weg, der kann eine Macht haben, man glaubt es kaum und schwer zu überlisten/ auszutricksen ist er auch noch.
So heisst es, daß man eben üben sollte, Stück für Stück, mal klappts auf Anhieb, oft auch nicht… es ist noch gar nicht lange her, am Hammerteich in Witten, ein kleiner Knappen runter, wie oft hab ich oben gestanden und mich nicht runter getraut… sehr oft. Bei diesem Knappen sieht man erst wo man hinfährt, wenn man bereits runter fährt, für mich also „gefährlich“ (es ist echt nicht hoch und es sind maximal zwei, drei Würzelchen dabei). Nun denn, eines Tages habe ich es aber geschafft, nach wievielen Anläufen verrate ich nicht, aber ich habe mich überwunden und es geschafft.
So habe ich hier in der Ecke „meine Stellen“ wo ich regelmäßig bergabfahren übe, klappt eine Stelle gut, wiederhole ich sie ein paar mal und versuche die dann ein paar Wochen gar nicht zu befahren um sie dann irgendwann wieder zu befahren und zu merken, daß es nach wie vor gut klappt. Kann auch sein, daß es dann wieder nicht klappt und man wieder von vorne anfängt. Ist dann zwar blöd, aber was solls.
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

Wenn ich daran denke, daß ich mich erst seit gut einem Jahr näher mit Mut tut gut beschäftige, habe ich schon viele Fortschritte gemacht und ab und zu macht es sogar Spaß bergab zu fahren.

Seid mutig!
Ich bins auch, ab und an 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fahrtechnik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s