Mal ohne Rad unterwegs…. 0 positiv

Genau, ich war beim Blut spenden, zum wiederholten Male und es tut gut, zum einen fühle ich mich ein, zwei Tage danach frischer und, nicht unerheblich, man macht was Gutes, ganz ’nebenbei‘ erfährt man seine Blutgruppe, kennt ihr eure?

image

So werden Blutkonserven bei geplanten OPs gebraucht, bei Krebspatienten und auch bei Unfällen.

Bevor ich das erste mal Blut gespendet habe wurde ich gründlich untersucht und direkt zum Blut abnehmen gebeten. Schon nach wenigen Tagen bekam ich den Anruf, dass alles in Ordnung ist und ich spenden kommen kann.

Vor jeder Spende werden die Vitalzeichen kontrolliert und ein kleines Blutbild wird gemacht, ich finde dieses Pieks in den Finger „schlimmer“ als das Setzen der Blutspendenadel :D, um u.a. den Hämoglobinwert zu messen, dieser lag heute bei mir bei 14,3, also perfekt. Danach wird man zur Liege gebeten und die Nadel wird gelegt, ich als warscheinlich größter Schisshase vor Nadeln auf der Welt sage, dass es echt nicht schlimm ist, heute z.B. habe ich kaum was gemerkt (ehrlich!). Die netten Damen machen das zig mal am Tag, sie haben Übung ;).

Die Vollblutspende an sich dauert gerade mal 10 Minuten, anschließend sollte man noch einen Imbiss zu sich nehmen, erklärt ein weiteres mal, dass die Spende verwendet werden darf und zum Schluß darf man noch eine Aufwandsentschädigung entgegen nehmen.
image

Blutspendezentrum Gelsenkirchen

Ich möchte nicht missionieren, dies liegt mir fern, allerdings spenden immer noch zu wenig Menschen Blut, nur 3% der Bevölkerung der BRD spenden regelmäßig, dabei kann jeder mal in die Situation kommen Fremdblut zu benötigen.

Eine weitere Aktion vom Blutspendezentrum Gelsenkirchen ist, Spender werben Spender, auch dafür gibts eine „Aufwandsentschädigung“, wenn ihr dorthin geht, bezieht euch bitte auf mich 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Mal ohne Rad unterwegs…. 0 positiv

  1. lobenswert 🙂 ich krieg bei sowas alle zuständ‘ 😦 und außerdem… das teure epo möcht‘ ich nicht hergeben 😉

    • Michaela schreibt:

      Das (teure) Epo ist ein Argument :D. Die netten Damen decken die Einstichstelle auf Wunsch auch ab.

      • nun ja… habe z.B. beim setzen/tragens eines venflons, sofern er nicht in der beuge gesetzt wird, oder einer impfung keine probleme… es ist in der beuge furchtbar, warum weiß ich nicht 😉 abdecken reicht nicht, meine vorstellungskraft reicht aus 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s