Bike2Work geht weiter

Auf den Wetterbericht ist kein Verlass mehr, woll? So schaue ich abends nach wie das Wetter werden soll, lege mir die entsprechenden Sachen zurecht und stelle am nächsten Morgen fest, dass ich doch etwas ausstauschen muss, oder doch besser die Regengamaschen überziehen muss. Wie handhabt ihr das? Würde ich nur 10 Minuten zur Arbeit fahren wäre es mir wohl wurscht ob ich eine Regenjacke brauche, das Thermotrikot oder oder oder… kann ja nicht alle in Frage kommenden Kleidungsstücke in der Wohnung verteilen…. oder doch? Nein nein 😀 :-D. 

Nach wie vor ist das Bike2Work eine echte Bereicherung für mich 🙂 und bin gespannt ob ich das im Januar bei Minusgraden immer noch sage :-D.

Einen kleinen Vorgeschmack gab es bereits die Tage ;-).

Für den Winterpokal ist Bike2Work ebenfalls prima :). Für die Figur übrigens auch :). 
Wenn ich ehrlich bin fehlt mir allerdings der morgendliche Kaffee zuhause…. die ersten Tage vom temporären Koffeinentzug hatte ich Kopfschmerzen, bis ich am Vormittag Zeit für Kaffee hatte, mittlerweile habe ich zwar keine Kopfschmerzen mehr aber Kaffee fehlt dennoch 😉

Der wird dann zuhause nachgeholt :-).
Das Verkaufsangebot bzgl des Dacia ist übrigens ernst gemeint :-). In den Kofferraum, bei umgeklappten Sitzen passen zwei MTBs rein ohne das Vorderrad raus zu nehmen. Gepäck passt auch ohne weiteres mit rein. Nimmt man die Vorderräder raus bekommt man sehr locker Gepäck für eine Woche Camping Urlaub rein, alternativ für zwei Wochen ohne Camping Utensilien. 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bike2Work geht weiter

  1. harlekin schreibt:

    Also der morgendliche Kaffee muss drin sein ohne den geht nix. Und auf der Arbeit angekommen gibt es den Belohnungskaffee für die Fahrt.

  2. MatthiasO schreibt:

    Das Wetter gucke ich mir auch in etwa in der Vorschau (aber einer möglichst stundengenauen) an. Wenn’s grundsätzlich feucht ist, folgt die Entscheidung für oder gegen Überschuhe, Regenhose, Regenjacke oder nur Notregenjacke usw. tatsächlich häufig erst am Morgen. Da reicht ja ein Blick irgendwohin, wo man erkennen kann, ob jetzt gerade was runterkommt oder nicht. Und ja, da sammeln sich über die Woche schon auch mal ein paar mehr Kleidungsstücke an. Meistens bin ich bei der Grundausrüstung aber einfach praktikabel: T-Shirt vom Vortag für die Hinfahrt, T-Shirt des Tages für die Rückfahrt. Da drüber meistens höchstens eine Jacke oder im Winter zusätzlich oder stattdessen auch mal einen Funktionspulli. Außer ich verlängere die Rückfahrt mal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s