Das erste Jahr ohne…

… ohne eigenes Auto.

Was soll ich sagen? Es ist super! Super befreiend, ich muss mich nicht mehr im Stau rumärgern, keinen Parkplatz suchen, nicht an TÜV oder ähnliches denken, geschweige von den ganzen Kosten… Versicherung, Inspektion, Reifen einlagern, dies das Ananas.

Mobil bin ich dennoch, mit dem Rad, zu Fuß, bei Bedarf mit einem Mietwagen, denn eine Leihstation von dem Verleiher mit der grünen Schrift auf weißem Grund habe ich praktisch quasi direkt vor der Haustür. Mobil bin ich auch mit meinem Ticket2000, so gehört Essen zu einem Kreis von Städten die Gelder bekommen haben um ein Abo Ticket für zwei Jahre für die Hälfte anzubieten, das Kontingent war beschränkt und zum Glück war ich schnell genug eines der subventionierten Tickets zu ergattern. Das öffentliche Verkehrsnetz ist in Essen gut ausgebaut, ob mit S Bahn, Straßenbahn oder Bus, es ist bequem um von A nach B zu kommen.

Ich kann während der Fahrt meinen Gedanken nachhängen, kann im Zug lesen und entspannen. Es ist um ein vielfaches stressfreier.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s